Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Infoblatt Bundesgrenzschutz und KSK
#1
Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, Kolleginnen und Kollegen
in diesem Infoblatt stelle ich die neuen Abteilungen der Polizeibehörde Grasleben vor.

1. Bundesgrenzschutz:

Der Bundesgrenzschutz wird als Militärische Einheit der Polizei definiert, angeführt und bestehend aus Soldaten der Bundeswehr. Folgende Aufgabenbereiche hat der Bundesgrenzschutz innerhalb und außerhalb des Roleplays:

- Überwachung von Drogenrouten.

- Unterbindung von Schmuggeln illegaler Waren.

- Dienstaufsichtliche Funktion innerhalb der Polizei (Somit steht der Bundesgrenzschutz und dessen Beamten über der Streifenpolizei).

- Achten auf Einhaltung der Dienstvorschriften (Dessen Beamte sind auch befugt Disziplinarmaßnahmen zu ergreifen und haben ein abstimmrecht was Degradierungen und Kündigungen betrifft, aber auch Beförderungen).

- Ausfindig machen und überwachen von Häusern.

Kurzum ist der Bundesgrenzschutz außerhalb des Roleplays der verlängerte Arm der Polizeiführung. Darum bitten Markus Ehrlich und ich inständig darum sich bei Beschwerden zuerst an Beamte des Bundesgrenzschutzes zu wenden, diese sind unparteiisch und bleiben sachlich, Sie informieren die Führung und holen sie ggf. dazu sollte kein Lösungsweg gefunden werden. (Beamte des BGS werden von Markus und mir ausgesucht)

Beamte des BGS sind auch leicht zu erkennen an:

- Den Sonderrängen (Kriminalkommissar Ränge).

- Der Uniform (Rotes Barett, Kampfanzug Oliv, Schwarzer Tragegurt).

2.Kommandospezialkräfte (KSK):

Das KSK ist die Militärische Sondereinheit der Polizei welche ebenfalls aus Soldaten der Bundeswehr besteht, folgende Funktionen hat das KSK:

- Unterstützung der Polizei.

- Razzien zusammen mit dem BGS.

- Eingreifen in Sondereinsätze.

ACHTUNG!!! Bitte beachten Sie das dass KSK NICHT Verhandelt, sobald das KSK gerufen wird sind jegliche Chancen auf Verhandlung verloren, diese Chance haben Sie alleinig bei Beamten der Polizei oder des Bundesgrenzschutzes. (Dies ist aber keine Offizielle Erlaubnis ohne Ankündigung auf die Beamten zu schießen sondern einzig ein Hinweis dass das KSK keine Verhandlungen durchführt).

Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit und wünsche einen schönen Tag

Mit freundlichen grüßen

Der Bundesgrenzschutz
Antonio Dawson
Leitender Polizeidirektor
Leiter Bundesgrenzschutz
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste